Willkommen beim Aargauer Schiesssportverband AGSV

Willkommen beim Aargauer Schiesssportverband AGSV2024-04-21T09:16:18+02:00
21.Apr, 2024

Röbi Wüest-Cup: Bruno Schenk holt sich Sieg und düpiert Favoriten

By |21. April 2024|

Die besten des diesjährigen Röbi-Wüest-Cups, von links: Thomas Huber (3.), Sarah Hostettler (2.), Bruno Schenk (Sieger), Patrick Huber (4.) und Namensgeber Röbi Wüest

Ein neues Siegergesicht brachte der am Sonntag zum 17. Male ausgetragene Röbi-Wüest-Cup der Pistolenschützen. Nachdem Vorjahressieger Christian Klauenbösch nicht zur Titelverteidigung angetreten und der mehrmalige Sieger Dieter Grossen bereits im Achtelfinal ausgeschieden war, holte sich Bruno Schenk (Strengelbach), der Zweite von 2022, den Sieg in diesem prestigeträchtigen Schützen-Cup. Mit Sarah Hostettler (Murten) schaffte erstmals eine Frau den Sprung ins Finale.

Einmal mehr wurde der im Cup-System ausgetragene Wettbewerb auf der Schiessanlage Obertel in Suhr ausgetragen. Eine erste Überraschung gab es bereits im Achtelfinal. Dieter Grossen (Full), der diesen Wettbewerb nicht weniger als elfmal gewinnen konnte, schied bereits im Achtelfinal au. Grossen, der auch diesmal zu den Favoriten gezählt wurde, fand sich mit den wechselnden Lichtverhältnissen nicht zurecht und schied gegen Reto Gantenbein (Weiach) aus. Gantenbein brachte dieser Erfolg über einen der Favoriten allerdings auch nicht viel weiter: Im Viertelfinal schied der Zürcher Unterländer nämlich gegen den späteren Dritten Thomas Huber (Oberhasli), der der Pistolen-Nationalmannschaft der Polizeischützen angehört, aus.

Steigerungslauf ins Finale

Einen wahren Steigerungslauf bis ins Finale schafften Sarah Hostettler (Murten) und Bruno Schenk (Strengelbach), der Zweite von 2022. Schenk schaltete als Sechster des Vorlaufes im Achtelfinal Daniel Dennler aus. Im Achtelfinal gelang Schenk, gegen den im Viertelfinal Herbert Lehmann und im Halbfinal Patrick Huber keine Chancen hatten, mit 149 Punkten das beste Resultat. Im Final schoss Bruno Schenk nochmals 149 Punkte. Damit wurde Schenk Sieger des diesjährigen Röbi Wüest-Cups, vermochte er doch seine Gegnerin Sarah Hostettler um einen Zähler zu distanzieren. Der 34-jährige Strengelbacher wollte seinen Sieg nicht überbewerten: «In einem Schiessen nach dem Cupsystem braucht es auch Glück, auf wen man trifft. Dieses Glück hatte ich im Achtel- und im Viertelfinal, wo ich meine Gegner ganz klar hinter mir lassen konnte». Im Final traf Schenk dann auf die Amazone Sarah Hostettler (Murten). Sie stand als erste Frau im Final des seit dem Jahre 2007 ausgetragenen Cups. Hostettler rollte das Feld im wahrsten Sinne des Wortes von hinten auf. Nach der Vorrunde lag sie nämlich auf dem 15. Rang. Weiter kam Hostettler durch die Hoffnungsrunde, die sie als Siebte abschloss und damit gerade noch knapp in den Achtelfinal rutschte. Dann drehte die von ihrem Vater Alfred trainierte – er war in Suhr einer der 37 Teilnehmer des diesjährigen Röbi Wüest-Cups – Hostettler jedoch auf.

Siegerbild mit Dame

Im Achtelfinal schaltete sie Walter Voramwald, der die Vorrunde noch gewonnen hatte, ebenso aus, wie im Achtelfinal den letztjährigen Zweiten Beat Elmer. Im Halbfinal hatte auch der spätere Dritte Thomas Huber gegen Sarah Hostettler keine Chance. Erst im Final musste sich Hostettler um einen Zähler Bruno Schenk geschlagen geben. Damit gab es erstmals seit 2019 am Röbi Wüest-Cup wieder ein Siegerbild «mit Dame». Damals hatte Tamara Vock hinter Patrick Huber, dem diesjährigen Vierten, und dem früh ausgeschiedenen Favoriten Dieter Grossen den dritten Platz belegt. Mit dem neuen Siegergesicht Bruno Schenk und mit Sarah Hostettler als ersten Frau im Final nahm der diesjährige Röbi Wüest-Cup, der einmal mehr hochklassigen Schiesssport bot, einen schönen und würdigen Abschluss.

Fotos: Neli Widmer

21.Apr, 2024

Aufruf Umzug 200 Jahre SSV

By |21. April 2024|

Festumzug vom 18. August 2024 durch die Aarauer Altstadt

Aufruf an alle Vereine des AGSV
Auf Grund diverser Missverständnisse, Personalprobleme und anderen Prioritäten im Verband bin ich mit der Organisation unserer Teilnahme am Festumzug vom 18. August 2024 in Verzug geraten.

Jetzt brauche ich Eure Hilfe!

Vereine:
Bitte meldet Euch bei Eurer Bezirkspräsidentin/Bezirkspräsidenten, wenn Ihr mit einer Fahnendelegation teilnehmen könnt (bitte bis am 30.04.2024)
Wir haben bereits 2-3 Sujets, aber weitere Ideen für Sujets sind herzlich willkommen (bitte direkt an peter.gautschi@agsv.ch).
Das Ziel wäre möglichst viele Fahnen/Standarten am Umzug zu haben

Bezirkspräsidenten:
Bitte um Bestätigung, dass Ihr mit der Bezirksfahne teilnehmt.

Bitte schickt mir die Anmeldungen der Vereine laufend an: peter.gautschi@agsv.ch

Ganz herzlichen Dank im Voraus für Euer Verständnis und Eure Mitarbeit.
Peter Gautschi
Präsident AGSV

Aufruf Festumzug 200 Jahre SSV

1.Apr, 2024

Rückruf Kranzkarten ORCC

By |1. April 2024|

Rückruf von Karten der Romande des Carte-Couronnes (ORCC)

Geschätzte Schützinnen und Schützen
Dieser Verband aus der Westschweiz hat sich bekanntlich aufgelöst und neu organisiert. Es läuft also ein Kranzkartenrückruf.
Bis am 15. Juni 2024 besteht noch die letzte Möglichkeit zur Einlösung von variablen Karten und Kranzkarten dieser Organisation.
Für weitere Auskünfte steht Sandra Boller gerne zur Verfügung.

Kranzkartenrückruf OCCR

23.Mrz, 2024

Zwei neue Ehrenmitglieder und finanzielle Beruhigung

By |23. März 2024|

Die beiden neuen AGSV-Ehrenmitglieder mit dem Verbandspräsidenten und den Ehrendamen an der Delegiertenversammlung in Waltenschwil: (von links) Michelle Ithen, Urs Boller, Peter Gautschi, Beat Brun und Nadja Stettler. (Foto: wr)

In Waltenschwil ist die 19. Delegiertenversammlung des Aargauer Schiesssportverbandes (AGSV) reibungslos über die Bühne gegangen. Im Mittelpunkt standen die Bereinigung der Verbandsfinanzen, ein Vorstandswechsel und zwei neue Ehrenmitglieder. Nachfolgend der ausführliche Medienbericht.

27.Feb, 2024

Aus dem Vorstand

By |27. Februar 2024|

Liebe Schützinnen und Schützen,

Die Einladungen zur 19. ordentlichen Delegiertenversammlung des AGSV sind verschickt worden.

Samstag, 23. März 2024, 09.30 Uhr,
in der «Bannegg-Halle» in Waltenschwil
(ab 08.45 Uhr Kaffee und Gipfeli, Stimmkarten werden bis 09.15 Uhr abgegeben)

Wir haben uns für eine «Morgen-Variante» entschieden.

Die Idee ist, dass wir gegen Mittag mit der Versammlung fertig sind und dann noch die Möglichkeit haben, bei einem gemeinsamen Mittagessen (auf eigene Kosten) noch ein paar Stunden zusammenzusitzen und zu diskutieren.

Damit ist nicht der ganze Samstag «verloren» und es können auch noch andere Aktivitäten/Verpflichtungen wahrgenommen werden.

 

Wichtig: Damit der organisierende Verein das Mittagessen planen kann, haben die Vereine ein Anmeldeformular für die Anzahl Teilnehmer am Mittagessen bekommen.

Menü: Schenke mit Härdöpfusalot

Bitte dringend anmelden !
yvonne.heggli@agsv.ch Tel: 079 320 08 74
(natürlich können auch ein paar spontane «Esser» berücksichtigt werden…)

 

Zum Traktandum «Wahlen»:

Mit grosser Freude kann der Vorstand der Delegiertenversammlung einen neuen Abteilungsleiter Finanzen zur Wahl vorschlagen:

Thomas Vock, Pistolenschützen Wohlen

  • Silber, Bronze und ein Quotenplatz!
    am 19. April 2024 um 9:51

    Die Schweizer Gewehrfrauen liessen es am ISSF Olympia Qualifikationsturnier Rio (BRA) krachen: Im Dreistellungswettkampf holt die Aargauerin Chiara Leone Bronze und die gerade mal 15-jährige Solothurnerin Emely Jäggi Silber sowie einen Quotenplatz für die Olympischen Sommerspiele in Paris. Bei den Männern schrammte der Gewehr-Profi Jan Lochbihler haarscharf am Quotenplatz vorbei.

  • SSV richtet ersten internationalen Target...
    am 17. April 2024 um 11:10

    Im Sportzentrum Kerenzerberg fand der erste internationale Richterkurs für Target Sprint statt, eine Initiative des SSV in Reaktion auf neue internationale Anforderungen. Die Teilnehmer kamen aus der Schweiz, Deutschland und Ungarn.

  • Schwieriger Tag für die Schweizer
    am 15. April 2024 um 23:00

    Schwarzer Montag für die Schweizer Delegation am ISSF Olympia Qualifikationsturnier Rio (BRA). Weder Jan Lochbihler noch Chiara Leone gelang es, im Luftgewehr-Einzel, einen Finalplatz zu ergattern. Noch am Vortag hatte das Gewehr-Duo den Schweizerrekord gebrochen.

  • Vivien Jäggi nominiert
    am 15. April 2024 um 9:08

    Das Solothurner Gewehr-Talent Vivien Jäggi ist für den Nachwuchspreis 2023 der Schweizer Sporthilfe nominiert. Dabei hat die Junioren-Weltmeisterin die Chance auf ein Preisgeld von 12'000 Franken, welches sie voll und ganz in ihren Sport investieren würde.

  • Freundschaftsmatch Winterthur-Aargau-Graubünden-Berner...
    am 14. April 2024 um 18:23

    Die Schiessanlage Ohrbühl in Winterthur war am Samstag Austragungsort des Freundschaftswettkampfes zwischen den Matchschützenvereinigungen Winterthur (MSVW), Aargau (AGSV), Graubünden (BSV) und Berner Oberland (OMSV).

  • Head Coach Daniel Burger verlässt den SSV
    am 10. April 2024 um 11:14

    Mit einem Gefühl der Dankbarkeit und des Bedauerns gibt der Schweizer Schiesssportverband (SSV) bekannt, dass Daniel Burger, Leiter Bereich Spitzensport und Nachwuchsförderung, seine Position zum 31. Oktober 2024 niederlegen wird, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

  • Nomination für Audrey Gogniat
    am 2. April 2024 um 9:06

    Die Schweizer Sporthilfe hat die jurassische Gewehrschützin Audrey Gogniat für die Wahl zur besten Nachwuchssportlerin 2023 der Romandie nominiert. Das Preisgeld ist mit 6000 Franken dotiert.

  • Nottwil stoppt Siegesserie von Ruswil
    am 2. April 2024 um 7:34

    Die Freude der Nottwiler Schützen war gross. Am Amtsverbandschiessen, welches am 16. und 23./24. März auf dem Schiessplätzen Oberkirch und Grosswangen durchgeführt wurde, konnten die Schützen aus Ruswil ihren Sieg aus dem Vorjahr nicht mehr wiederholen.

  • Erfolgreichste Waffen-Sammlerbörse seit 1973
    am 28. März 2024 um 15:25

    Sie hat Kultstatus, verbindet Jung und Alt und zieht jährlich tausende Besucher aus der ganzen Schweiz und dem Ausland in ihren Bann. So auch wieder vergangenes Wochenende: Vom 22. bis 24. März 2024 fand die populäre internationale Waffen-Sammlerbörse zum 48. Mal in Luzern statt und vergegenwärtigte einmal mehr deren Beliebtheit.

  • SSV unterstützt die «Bürgeroffensive für eine starke...
    am 26. März 2024 um 9:15

    Die Petition «Bürgeroffensive für eine starke Armee 2030» fordert eine beschleunigte Erhöhung des Armeebudgets. Der Bundesrat und das Parlament werden aufgefordert, die finanziellen Mittel für die Armee auf 1% des BIP bis 2030 zu erhöhen. Der SSV befürwortet die Petition.

Nach oben