Archiv des Autors: Patrick Kyburz

3 Jungschützenkurse teilen sich den Erfolg im BSV Zofingen

Spahr Janik SG Wiliberg-Hintermoos, Sieger Tobias Wilsch SG Zofingen mit Pokal, 2. Fabian Schmid SG Safenwil

Das diesjährige Wettschiessen auf 300m in Reitnau, wurde von 29 Nachwuchsleuten der Kurse SG Zofingen, SG Safenwil und dem Organisator SG Wiliberg-Hintermoos absolviert. Dass zuvor gut trainiert wurde, zeigt der Kursschnitt auf. Zum Vorjahr lagen diese 1-2,5 Punkte höher. Hatte man trotz Corona sogar besser instruiert und trainiert?

Anwesend am Absenden waren Renato Joller, BSV Zofingen Präsident, Bernhard Kayser, Jungschützenverantwortlicher im Aarg. Schiesssportverband und gleichzeitig vom BSV Zofingen. Zugegen auch die beiden Ehrenpräsidenten vom BSV Zofingen, Felix Stampfli und Hans Bärtschi.

Sieger bei den Kurssektionen wurde die SG Wiliberg-Hintermoos, welche somit den Titel aus dem Vorjahr verteidigte.

Den 1. Rang im Einzelklassement sicherte sich mit 91Pt. Tobias Wilsch von der SG Zofingen, mit höherem Tiefschuss. Rang 2-11 wurde ein Sackmesser abgegeben.

Jael Burgherr SG Wiliberg-Hintermoos wurde in der Kat. U15 mit einen Kinogutschein belohnt.

Auch die SG Safenwil geht nicht leer aus, qualifizierten Sie sich mit der Gruppe wie auch die SG Zofingen als einzige Vertreter aus dem Aargau für den Eidg. Gruppen-final der Jungschützen in Emmen. Auch am Einzelfinal im Oktober in Zurzach wird man den einen und anderen Jungschützen nochmals antreffen. Das bevorstehende Feldschiessen Ende September ist nach OP und Wettschiessen das Zünglein an der Waage wer in den Unteraargau fahren darf.

Zu reden gab an diesem Abend auch das wiederholte Nein der SSV Verantwortlichen und Kantonalpräsidenten zu einen Tag der Jugend am ESF 2020 im kommenden Jahr in Luzern. Anerkennung der Nachwuchsarbeit sollte auch belohnt werden.

Resultate unter www.bsv-zofingen.ch

Hans Bärtschi, OK Jungschützenwettschiessen 2020 BSV Zofingen

Kein Nachdruck Lizenzkarten 2020

In diesem Jahr erfolgt kein Nachdruck der Mitgliederkarte (Lizenzkarte). Der Druck erfolgt im Frühjahr 2021.

Anmerkung für die Neu-Lizenzierten: Wie bis anhin genügt die Registrierung in der VVA als Beweis für die Mitgliedschaft, da die Daten an den Wettkämpfen in der Regel elektronisch abgerufen werden.

Anleitung: Schiesstage in der VVA löschen

Die häufigste Frage zur VVA betrifft zur Zeit wie man Schiesstage löscht.

Dies ist sehr einfach: man klickt in das Datumsfeld der entsprechenden Zeile und drückt die Löschen-Taste (Achtung: die normale Delete-Taste und nicht jene auf dem Zahlennummernblock). Anschliessend bestätigt man die Meldung mit OK. Der Eintrag ist nun gelöscht, es braucht kein zusätzliches Speichern wie auf den anderen Masken.

Neue Sportdisziplin Target Sprint am Jugendfest Rupperswil

Am Samstagnachmittag führte der Freie Schiessverein Rupperswil im Rahmen des Jugendfestes Rupperswil zum ersten Mal die neue Sportdisziplin Target Sprint durch. Während des Spielnachmittags konnten sich die Jugendliche von 15 bis 17 Uhr in der Arena des Schulhauses in dieser Disziplin versuchen. 

Beim Target Sprint starten mehrere Sportler/innen gemeinsam zur ersten Laufrunde à 400m, gefolgt von der ersten Schiessrunde, dann die zweite Laufrunde mit nachfolgender zweiten Schiessrunde. Zum Abschluss wird nochmals eine dritte Laufrunde à 400m absolviert. Gewonnen hat, wer zuerst im Ziel ankommt. Geschossen wird mit einem Luftgewehr auf Klappscheiben. Jede/r Sportler/in hat 15 Schüsse, um die fünf Scheiben zu treffen. Gelingt ihm/ihr das nicht, müssen 15 Strafsekunden pro Nichttreffer abgewartet werden bevor die nächste Laufrunde begonnen werden kann.

Am Jugendfest wurde aus zeitlichen Gründen die Laufstrecke auf 150m gekürzt, was aber die Begeisterung für Target Sprint in keiner Weise beeinträchtigte.

Über 30 Jugendliche haben das Abenteuer Target Sprint gewagt und konnten am Schluss des Laufes ein kleines Präsent in Empfang nehmen. Gestartet wurde in drei Alterskategorien, liegend aufgelegt und auf 35mm Scheibendurchmesser.

Zuerst zeigten die Target Sprinter des FSV Rupperswil vor, wie es gemacht wird. Mattia Oliveri schoss stehend frei und die beiden Jüngsten, Marvin Gerber und Daniel Kyburz liegend aufgelegt, aber auf den kleinen Durchmesser von 15mm. Dann war die Dorfjugend mit dem Target Sprint dran. Jeder wollte natürlich als erster starten, so dass der Verein froh war die Reihenfolge mit Startnummern bestimmt zu haben. Die Warteschlange wurde auch dann nicht kleiner, als es am Anlass zeitweise zu regnen begann und alle mussten sich in Geduld üben bis sie starten durften.

Mit einer Verspätung von 30 Minuten konnten 17:30 Annouk Würdig und Morena Chironi den Anlass beenden und zeigten denn Jungs, dass auch die Mädchen ein gutes Resultat schiessen können.

Jahrgang 2005 bis 2007
1. Vonhuben Yves (2006) 3:56.0 2. Anderegg Luca (2007) 4:10.4 3. Schiebler Louis (2007) 4:14.0

Jahrgang 2008 bis 2009
1. Schindelek Marc (2008) 3:57.0 2. Kunz Matthias (2008) 4:27.0 3. Morena Chironi (2008) 4:31.0

Jahrgang 2010 bis 2012
1. Albrecht Gian (2012) 5:49.9 2. Tell Reha (2010) 6:21.0 3. Hajas Alex (2012) 7:43.8

Die gesamte Rangliste ist auf der Homepage des FSV Rupperswil (www.fsv-rupperswil.ch) unter Jugendfest 2019 ersichtlich.

André Wenger, J+S Leiter/Trainer A, FSG Rupperswil