Archiv des Autors: Wolfgang Rytz

SG Leutwil neuer Aargauer Mannschaftsmeister der 300-m-Gewehrschützen

Auf der Regionalschiessanlage Schlauen in Oeschgen fand der Finaltag der Aargauer Mannschaftsmeisterschaft der 300-m-Gewehrschützen statt. Dabei gelang es der SG Leutwil hauchdünn, Seriensieger Aarau zu entthronen.

Bei Punktgleichheit siegte die SG Leutwil vor der SG Aarau dank höherem Einzelresultat . Im Bild die strahlenden Leutwiler mit (von links) Hanspeter Gloor, Beat Stauber, Marco Lüscher, Matthias Lüscher, Michèle Maurer, Werner Neeser, Bruno Emori und Hansueli Lüscher. (Foto: wr)

Aargauer 300m-Meisterschaft liegend in Buchs

Buchs Am300m19liegend

26. Nordwestschweizer Ständematch Gewehr 300m und Pistole 50/25m

Starke Aargauer Pistolenschützen

Die besten Matchschützen der Kantonalverbände Aargau, Bern, Baselland, Baselstadt und Solothurn haben sich im Rahmen des 26. Nordwestschweizer Ständematches auf der Thuner Schiessanlage Guntelsey spannende Wettkämpfe geliefert. Dabei dominierten die Aargauer Pistolenschützen. Stark schossen auch die Aargauer 300-m-Ordonnanzschützen.

Aargauer Siegerpodest im B-Pistolenmatch: (von links) Dieter Grossen, Tamara Vock und Patrick Hunn.
Die siegreichen Aargauer Schützen mit dem Ordonnanzgewehr 300 m: (von links) Stephan Morgenthaler, Walter und Hans Schumacher.

Mit Speckseiten fängt man Schützen

Abschluss des Eidgenössischen Feldschiessens 2019 im Aargau

Mit 13‘349 Gewehr- und Pistolenschützen erreichte der Aargauer Schiesssportverband (AGSV) in diesem Jahr eine leichte Zunahme am Eidgenössischen Feldschiessen. Als Belohnung erhielten die aktivsten Vereine Speck.

Noch ein siebter Aargauer Titelgewinn

Die Schweizer Meisterschaften in Thun haben dem Aargauer Schiesssportverband (AGSV) weniger Erfolg als im Vorjahr beschert. Immerhin gewann der Limmatthaler Pistolenschütze Gregor Broder mit der Ordonnanzwaffe noch einen siebten Titel für den Aargau.

Gregor Broder (rechts) von den Pistolenschützen Spreitenbach löste seinen Vereinskollegen Patrick Huber als Schweizer Meister und Rekordhalter ab.

Aargauer Jungschützenfinal G300m in Möhlin

Zwei Talente sorgen für Gansinger Doppelsieg

Am kantonalen Jungschützen-Einzelfinal 300 m Gewehr in Möhlin feierte der Schiessverein Gansingen einen Grosserfolg. Zuerst erzielte die 13-jährie Nina Staudacher das U15-Bestresultat. Dann gewann Robin Moser den U21-Final.

Das U15-Podest: (von links) Tom Burri (2.), Nina Staudacher (1.) und Remo Zubler (3.)
Das U21-Podest: (von links) Ben Brechbühl (2.), Robin Moser (1.) und Lukas Burkhalter (3.)

Rafael und Bettina Bereuter retten Aargau

Dank dem Schützentraumpaar Rafael und Bettina Bereuter-Bucher präsentiert sich die Aargauer Zwischenbilanz an den Schweizer Meisterschaften im Schiessen in Thun ausgezeichnet. Das Buttwiler Duo gewann dreimal Gold. Dazu verteidigte auch die Kölliker Behindertensportlerin Nicole Häuser ihren Titel 50 m liegend.

Das Podest CISM Standardgewehr 3×20 Schnellfeuer (von links): Gilles Dufaux (2.), Schweizermeister Rafael Bereuter und Pascal Bachmann (3.). Quelle www.swissshooting.ch
Das Podest (hinten von links): Nathalie Gsell (2.), Schweizermeisterin Bettina Bereuter und Chiara Leone (3.). Vorne von links die Diplomgewinnerinnen: Petra Lustenberger, Fabienne Füglister, Marina Bösiger, Nina Christen und Joëlle Baumgartner. Quelle www.swissshooting.ch
Siegerehrung im kleinen Rahmen: der zweitplatzierte Jean-François Nicolet und Schweizermeisterin Nicole Häusler. Quelle www.swissshooting.ch

Schweizer Meisterschaften: Goldener Aargauer Auftakt dank Grossen

Die Schweizer Meisterschaften aller Waffengattungen in Thun haben für den Aargau buchstäblich goldig begonnen. Der 45-jährige Fuller Pistolenschütze Dieter Grossen gewann in seinem letzten Elitejahr zwei 50-m-Titel. Die Aargauer Zwischenbilanz nach drei Tagen präsentiert sich mit fünf Podestplätzen ausgezeichnet.

Die drei Medaillengewinner (hinten von links): Kevin Schudel (2.), Sieger Dieter Grossen und Matthias Saladin (3.). Vorne von links die Diplomgewinner: Roland Brechbühl, Dylan Diethelm, Pascal Broch, Patrick Hunn und Peter Schmid. Quelle www.swissshooting.ch