Artikel

Rückruf Kranzkarten ORCC

Rückruf von Karten der Romande des Carte-Couronnes (ORCC)

Geschätzte Schützinnen und Schützen
Dieser Verband aus der Westschweiz hat sich bekanntlich aufgelöst und neu organisiert. Es läuft also ein Kranzkartenrückruf.
Bis am 15. Juni 2024 besteht noch die letzte Möglichkeit zur Einlösung von variablen Karten und Kranzkarten dieser Organisation.
Für weitere Auskünfte steht Sandra Boller gerne zur Verfügung.

Kranzkartenrückruf OCCR

Von |2024-04-01T15:04:09+02:001. April 2024|Kategorien: Allgemein|

Beiträge VBS für 2024 bleiben unverändert

  • Das GS-VBS hat diese Woche die Revision der Schiessverordnung VBS, welche per 01.01.2024 in Kraft treten sollte, aufgrund des Entscheid des Ständerats, sistiert.
  • Entsprechend bleiben die Beiträge an die Schiessvereine und die Munitionspreise 2024 unverändert.
Von |2023-10-01T16:56:53+02:001. Oktober 2023|Kategorien: Allgemein|

Aus dem Vorstand

Urs Boller, Abteilungsleiter Finanzen, ist aus gesundheitlichen Gründen per sofort aus dem Vorstand AGSV ausgetreten. Alle Funktionen, welche er im Vorstand innehatte, wird er nicht mehr wahrnehmen können.

Per sofort werden alle E-Mails an Urs Boller an die Abteilung Administration umgeleitet.

Sämtliche Korrespondenz (Rechnungen, Abrechnungen etc.) welche die Abteilung Finanzen betreffen, sind per sofort an folgende Adresse zu schicken:
Yvonne Heggli, Sarmenstorferstrasse 23, 5707 Seengen
yvonne.heggli@agsv.ch

Wir danken Urs Boller für seinen langjährigen Einsatz zu Gunsten des Schiesssports, wünschen ihm eine schnelle Genesung und für die Zukunft alles Gute.

Im Namen des Vorstandes
AL Administration AGSV
Yvonne Heggli

Von |2023-06-30T18:37:37+02:0030. Juni 2023|Kategorien: Allgemein, Vorstand|

Wichtige Informationen zur SAT/SSV-Admin

  • Die Anleitung zur Erstellung des Kontos für die neue SAT/SSV-Admin findet ihr hier: Dokumente SAT/SSV-Admin Die Anleitung muss bis zum Schluss (!) durchgearbeitet werden.
  • Die Konten werden gesammelt und gestaffelt an den Werktagen freigeschaltet.
  • Auskünfte können nur per E-Mail an ssvadmin@agsv.ch von Montag bis Freitag erteilt werden, aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen sind keine telefonischen Auskünfte möglich!
  • Bei Problemen mit dem Login ist die Hilfe-Seite des Bundes zu konsultieren.
  • Die Registrierung/Anmeldung am produktiven System scheint momentan nicht zu funktionieren. Es reicht, bis zur Schulung nur die Registrierung auf der Ausbildungsumgebung zu machen.

 

Von |2023-04-02T10:15:50+02:0030. März 2023|Kategorien: Allgemein|

Röbi Wüest-Cup: Bruno Schenk holt sich Sieg und düpiert Favoriten

Die besten des diesjährigen Röbi-Wüest-Cups, von links: Thomas Huber (3.), Sarah Hostettler (2.), Bruno Schenk (Sieger), Patrick Huber (4.) und Namensgeber Röbi Wüest

Ein neues Siegergesicht brachte der am Sonntag zum 17. Male ausgetragene Röbi-Wüest-Cup der Pistolenschützen. Nachdem Vorjahressieger Christian Klauenbösch nicht zur Titelverteidigung angetreten und der mehrmalige Sieger Dieter Grossen bereits im Achtelfinal ausgeschieden war, holte sich Bruno Schenk (Strengelbach), der Zweite von 2022, den Sieg in diesem prestigeträchtigen Schützen-Cup. Mit Sarah Hostettler (Murten) schaffte erstmals eine Frau den Sprung ins Finale.

Einmal mehr wurde der im Cup-System ausgetragene Wettbewerb auf der Schiessanlage Obertel in Suhr ausgetragen. Eine erste Überraschung gab es bereits im Achtelfinal. Dieter Grossen (Full), der diesen Wettbewerb nicht weniger als elfmal gewinnen konnte, schied bereits im Achtelfinal au. Grossen, der auch diesmal zu den Favoriten gezählt wurde, fand sich mit den wechselnden Lichtverhältnissen nicht zurecht und schied gegen Reto Gantenbein (Weiach) aus. Gantenbein brachte dieser Erfolg über einen der Favoriten allerdings auch nicht viel weiter: Im Viertelfinal schied der Zürcher Unterländer nämlich gegen den späteren Dritten Thomas Huber (Oberhasli), der der Pistolen-Nationalmannschaft der Polizeischützen angehört, aus.

Steigerungslauf ins Finale

Einen wahren Steigerungslauf bis ins Finale schafften Sarah Hostettler (Murten) und Bruno Schenk (Strengelbach), der Zweite von 2022. Schenk schaltete als Sechster des Vorlaufes im Achtelfinal Daniel Dennler aus. Im Achtelfinal gelang Schenk, gegen den im Viertelfinal Herbert Lehmann und im Halbfinal Patrick Huber keine Chancen hatten, mit 149 Punkten das beste Resultat. Im Final schoss Bruno Schenk nochmals 149 Punkte. Damit wurde Schenk Sieger des diesjährigen Röbi Wüest-Cups, vermochte er doch seine Gegnerin Sarah Hostettler um einen Zähler zu distanzieren. Der 34-jährige Strengelbacher wollte seinen Sieg nicht überbewerten: «In einem Schiessen nach dem Cupsystem braucht es auch Glück, auf wen man trifft. Dieses Glück hatte ich im Achtel- und im Viertelfinal, wo ich meine Gegner ganz klar hinter mir lassen konnte». Im Final traf Schenk dann auf die Amazone Sarah Hostettler (Murten). Sie stand als erste Frau im Final des seit dem Jahre 2007 ausgetragenen Cups. Hostettler rollte das Feld im wahrsten Sinne des Wortes von hinten auf. Nach der Vorrunde lag sie nämlich auf dem 15. Rang. Weiter kam Hostettler durch die Hoffnungsrunde, die sie als Siebte abschloss und damit gerade noch knapp in den Achtelfinal rutschte. Dann drehte die von ihrem Vater Alfred trainierte – er war in Suhr einer der 37 Teilnehmer des diesjährigen Röbi Wüest-Cups – Hostettler jedoch auf.

Siegerbild mit Dame

Im Achtelfinal schaltete sie Walter Voramwald, der die Vorrunde noch gewonnen hatte, ebenso aus, wie im Achtelfinal den letztjährigen Zweiten Beat Elmer. Im Halbfinal hatte auch der spätere Dritte Thomas Huber gegen Sarah Hostettler keine Chance. Erst im Final musste sich Hostettler um einen Zähler Bruno Schenk geschlagen geben. Damit gab es erstmals seit 2019 am Röbi Wüest-Cup wieder ein Siegerbild «mit Dame». Damals hatte Tamara Vock hinter Patrick Huber, dem diesjährigen Vierten, und dem früh ausgeschiedenen Favoriten Dieter Grossen den dritten Platz belegt. Mit dem neuen Siegergesicht Bruno Schenk und mit Sarah Hostettler als ersten Frau im Final nahm der diesjährige Röbi Wüest-Cup, der einmal mehr hochklassigen Schiesssport bot, einen schönen und würdigen Abschluss.

Fotos: Neli Widmer

Von |2024-04-21T18:03:03+02:0021. April 2024|Kategorien: Allgemein, Berichte Leistungssport, Berichte Pistole|

Aufruf Umzug 200 Jahre SSV

Festumzug vom 18. August 2024 durch die Aarauer Altstadt

Aufruf an alle Vereine des AGSV
Auf Grund diverser Missverständnisse, Personalprobleme und anderen Prioritäten im Verband bin ich mit der Organisation unserer Teilnahme am Festumzug vom 18. August 2024 in Verzug geraten.

Jetzt brauche ich Eure Hilfe!

Vereine:
Bitte meldet Euch bei Eurer Bezirkspräsidentin/Bezirkspräsidenten, wenn Ihr mit einer Fahnendelegation teilnehmen könnt (bitte bis am 30.04.2024)
Wir haben bereits 2-3 Sujets, aber weitere Ideen für Sujets sind herzlich willkommen (bitte direkt an peter.gautschi@agsv.ch).
Das Ziel wäre möglichst viele Fahnen/Standarten am Umzug zu haben

Bezirkspräsidenten:
Bitte um Bestätigung, dass Ihr mit der Bezirksfahne teilnehmt.

Bitte schickt mir die Anmeldungen der Vereine laufend an: peter.gautschi@agsv.ch

Ganz herzlichen Dank im Voraus für Euer Verständnis und Eure Mitarbeit.
Peter Gautschi
Präsident AGSV

Aufruf Festumzug 200 Jahre SSV

Von |2024-04-21T09:15:31+02:0021. April 2024|Kategorien: Allgemein|

Zwei neue Ehrenmitglieder und finanzielle Beruhigung

Die beiden neuen AGSV-Ehrenmitglieder mit dem Verbandspräsidenten und den Ehrendamen an der Delegiertenversammlung in Waltenschwil: (von links) Michelle Ithen, Urs Boller, Peter Gautschi, Beat Brun und Nadja Stettler. (Foto: wr)

In Waltenschwil ist die 19. Delegiertenversammlung des Aargauer Schiesssportverbandes (AGSV) reibungslos über die Bühne gegangen. Im Mittelpunkt standen die Bereinigung der Verbandsfinanzen, ein Vorstandswechsel und zwei neue Ehrenmitglieder. Nachfolgend der ausführliche Medienbericht.

Von |2024-04-21T10:30:03+02:0023. März 2024|Kategorien: Allgemein, Berichte Verband, Verband|
Nach oben