Bronzemedaille für Aarauer Schützen

Nach dem letztjährigen Schweizer-Meister-Titel gewannen die Aarauer Schützen am Schweizer Gruppenfinal im Zürcher Albisgüetli Bronze im Feld A. Lauffohr erreichte im Feld D Rang 9 und Buttwil-Geltwil im Feld E Rang 10.

Die Rollen im nationalen Final der 300-m-Schützen mit dem Sportgewehr waren klar verteilt: Die SG Aarau als Hase und die 15 anderen qualifizierten Gruppen aus der ganzen Schweiz als Jäger gingen motiviert an den Start. Die Titelverteidiger legten einen Traumstart hin und gewannen den Viertelfinal mit 972 Punkten. Höri als erster Verfolger lag sieben Punkte zurück. Im Halbfinal erzielten die fünf Aarauer mit 968 Zählern wiederum ein hervorragendes Bestresultat. Im Finaldurchgang hielt das Quintett den hohen Level nicht mehr. 958 Punkten reichten „nur“ zu Bronze. Angeführt vom glänzend disponierten Schweizer Schützenkönig Rafael Bereuter (198/197/194) standen weiter Stefan Bereuter, Thomas Läuppi, Hansjörg Schmied und Jörg Fankhauser im Einsatz.

Zwei Aargauer Halbfinalplätze

In den zwei weiteren Kategorien hatten sich die SG Lauffohr (Feld D) und die FSG Buttwil-Geltwil (Feld E) für den Schweizer Final in Zürich qualifiziert. Beide überstanden den Viertelfinal und verfehlten dann knapp den Finalvorstoss unter die letzten Sechs. Die Ordonnanzschützen von Lauffohr mit René und Thomas Chopard, Hans und Walter Schumacher sowie Sascha Wicki erreichten Rang 9. Gabriel Frey, Peter Jenni, Beat Kopp, Jolanda Meier und Franz Wüest schossen an diesem stimmungsvollen Finaltag im Albisgüetli für Buttwil-Geltwil Platz 10 heraus.